Holz auf der Spur

Der Wald, auf derDSC_9344 Modellbahn oft in die Kulisse verbannt, und die Multifunktionale Forstwirtschaft mit den drei Waldfunktionen Schutz-, Nutz- und Erholungsfunktion ist das Thema der 13-teiligen Modulanlage „Holz auf der Spur“ in HO.

Bei der bundesweit wohl einmaligen Anlage zu Forst und Holz fallen besonders die ca. 1100 maßstabsgetreu verlängerten und optimierten Fichten, Kiefern und Tannen ins Auge , welche in Verbindung mit zahlreichen Laubbäumen die Vielfalt des Waldes detailliert zur Wirkung bringen.

In diesen „Modellwäldern“ arbeiten zahlreiche Unikate von Forstspezialmaschinen und Forstwirten. Sämtliche Arbeiten, welche durch Forstpersonal erledigt werden, sind dargestellt: Holzernte durch Forstwirte und Harvester, Holzrücken durch Forwarder und Spezialrückeschlepper, Pflanzung, Unterhaltung von Waldwegen und Waldspielplätzen. Wie beim Vorbild missachten auch hier im Modell zahlreiche Erholungssuchende die nur ihrer Sicherheit dienenden Absperrungen. Sogar ein Liebespaar hat im Wald sein Plätzchen gefunden.

Auch die Beladung der Güterwaggons und Lkw in der Epoche VI zeigt sich vom Feinsten: Züge und Lkw mit detailgetreu beladenem und verzurrtem Lang- und Kurzholz bringen den einzig nachwachsenden Rohstoff Holz zum modernen Sägewerk. Die CO2 neutralen Holzprodukte wie Holzbinder, Paletten, Schnittholz und Telefonmasten werden dann per LKW und Bahn zu den Verbrauchern befördert. Die Darstellung des vielfältigen Transportes verstärkt nochmals das Motto: Holz auf der Spur!

Als Besuchermagnet erweist sich die Darstellung einer Sicherheitsfällung an einem Tunnelportal durch ein interaktives Funktionsmodell mit Sound. Der Fällvorgang des Baumes fast in Echtzeit wurde von vier Schülern des Villinger Gymnasium am Hoptbühl im Rahmen einer Facharbeit im Fach Naturwissenschaft und Technik entwickelt und gebaut, lange bevor das Modell von „Noch“ auf den Markt kam.

Die Motive für die Anlage entstammen dem Südschwarzwald, so auch das exzellent getroffenen Modell des Wutach-Viaduktes der „Sauschwänzlebahn“

„Holz auf der Spur“ ist eine Weiterentwicklung der mehrfach preisgekrönten Schulanlage „Sauschwänzlebahn“ der Grund- und Werkrealschule Dauchingen und wurde für den Forstbeitrag der Landesgartenschau Villingen-Schwenningen 2010 in die vorliegende Form umgestaltet.

Holz auf der Spur – folgt der Wirklichkeit im Modell pur